Seitenanfang

#### www.afa-stormarn.de ####

Sprungmarken



Hauptnavigation



Zusatzinformationen

Banner: Mindestlohn DGB



Hauptinhaltsbereich

Sind sind hier: Startseite - Aktuelles - Artikel 11.7.2016

Wirkliches „Aus“ für Fracking?

Prisdorf, 11.7.2016

Portrait: Jonny Dames

Liebe Genossinnen und Genossen
im SPD-Landesvorstand Schleswig-Holstein,

der Vorstand der SPD AfA des Kreises Pinneberg teilt die Auffassung unseres Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Thomas Hölck, die er am 22.06.2016 so formulierte:

„Das Aus für Fracking ist ein Gewinn für die Umwelt.“  

Wir unterstützen Thomas Hölck in seiner Analyse, dass Fracking eine schädliche und in großen Teilen unbeherrschbare Technologie darstellt, deren Folgen ebenso wenig absehbar sind wie die inzwischen bekannten Jahrhunderte andauernden Schäden der Atomtechnologie.

Die AfA des Kreisverbandes Pinneberg dankt ihm für sein engagiertes Eintreten in einer ungeheuer wichtigen Angelegenheit unseres Landes.

In Berlin waren SPD- Parteimitglieder und Unterstützer von Bürgerinitiativen aus Schleswig-Holstein in beindruckender Zahl zur Protestkundgebung angereist.

Das zeigt in hohem Maße, wie sehr die Menschen in unserem Land ihre Gesundheit, die ihrer Familien und möglicherweise ihre Existenz bedroht sehen durch eine anachronistische Fördertechnologie, die so gar nicht in die zukünftige vernünftige Welt nachhaltiger Energiegewinnung passt.

Nach der Inkraftsetzung der aktuellen Gesetzesvorlage beginnt die Arbeit jedoch erst.

Der Vorstand der AfA Kreisverband Pinneberg fordert hiermit die Landesregierung Schleswig-Holstein auf, nun den entscheidenden Vorstoß zu wagen und die Führungsrolle einzunehmen bei der Einleitung der dringend nötigen Änderungen im bundesweiten Bergrecht!

Erst wenn DAS gelungen ist, werden alle Formen von Fracking ein Schrecken der Vergangenheit sein.

 

Mit sozialistischen Grüssen

der Vorstand der AfA-Pinneberg
Kay-Uwe Dohrn, Jürgen Heesch, Jens Fechner, Jonny Dames, Christoph Schmidt, Michael Schinkel, Benjamin Wirth